Kirchenführung St. Franziska Romana

St. Severin Garching

 

St. Franziska Romana Kirche

Kirche St. Franziska Romana DerOrtsteil Hochbrück läßt sich nur bis in die Zeit um 1688 zurückverfolgen, als Kurfürst Max Emanuel zur Entwässerung und Kanalisierung des Schleißheimer Mooses eine "hohe Brücke" bauen ließ, die der Siedlung den neuen Namen verschaffte. Durch die verstärkte Siedlungstätigkeit nach dem Zweiten Weltkrieg wurde auch eine kirchenbauliche Lösung notwendig.

Innenraum mit Altar
Nach anfänglichen Gottesdiensten in einem ehemaligen Kantinensaal konnte 1958 die in München wegen eines Neubaues nicht mehr benötigte Notkirche "Zu den Heiligen Engeln" erworben und aufgebaut werden.

Wegen des Brandes in der Nacht vom 25. zum 26. November 1967 mußte ein Neubau angegangen werden, der mit der Grundsteinlegung am 23.11.1969 durch Prälat Anton Maier und der Weihe des Gemeindezentrums durch Kardinal Döpfner am 16.5.1971 abgeschlossen werden konnte. Nach Entwurf von Architekt Hans Knapp-Schachleiter entstand eine mit einem Pultdach versehene Kirche, die an der Straßenseite eine dunkelbraune Fichtenholzverkleidung bekam. Der quadratische, stützenlose lnnenraum (20 x 20 m) wird von vier Stahlbindern überspannt und verjüngt sich zur Altarwand hin.
Statue St. Franziska Romana Bild St. Katharina an der Sichtziegelwand Madonna auf der Säule
Tabernakel Die Sichtziegelwand mit den eingebauten Apostelleuchtern wird durch das starke Streiflicht, der Innenraum durch das Dachoberlichtband hinter der Altarzone durchflutet. Altarinsel, Altar Tabernakelstele und Fußboden sind aus Travertin gestaltet. Innenraum mit Altar

Die gottesdienstliche Gemeinde ist wieder zu drei Seiten des Altares versammelt
. Den Tabernakel schuf Max Faller München. Wie in St. Severin wurde als Skulptur die Kopie einer gotischen Madonna, diesmal die "Madonna auf der Säule" aufgestellt. Den Kreuzweg schuf 1973 Marlene Reidel Obergangkofen.
Orgel



Das sechsregistrige Orgelpositiv stammt aus der Werkstätte G.F. Steinmeyer, Oettingen/Ries (1967). lm kleinen, freistehenden Glockenträger aus Stahlbeton hängen seit 1972 zwei Glocken der Passauer Gießerei von Rudolf Perner (hl, Franziska Romana, Ton h'. hl. Engeln, Ton d").
Seitenanfang
© copyright   2001    WebMaster: Herbert Bauernfeind   bauernfe@t-online.de